Mit gesunder Haut durch die 60-Stunden-Woche

Manchmal läuft das Business nicht so, wie man es gerne hätte. Der Traum einer eigenen Firma ist rosig, doch oft erfüllt er sich erst, wenn man jahrelang Hürden und Herausforderungen bestritten hat. Es gibt immer das Problem einer erfolgreichen Umsetzung in der eigenen Firmenplanung.

Ab und an kommt dann der Punkt, an dem man eben nicht nur 40, sondern 50, 60 oder vielleicht sogar 70 Stunden pro Woche arbeiten muss, um seine Ziele zu erreichen. Eine ermüdete und schlaffe Haut ist da quasi schon vorprogrammiert Wie stellt man sich der Herausforderung am besten?

Hautpflege als Rüstung

Einige Dinge sind besonders wichtig:

  • Gute Hautpflegeprodukte sind das A und O einer nachhaltigen Pflege. Eine hochwertige Hautpflege beispielsweise von https://www.versoskincare.de/ kann Ermüdungserscheinungen effektiv entgegenwirken.
  • Man darf sich nicht selbst vernachlässigen! Genug Schlaf, gutes Essen und Ruhepausen von täglich mindestens einer halben Stunde sind essentiell, um sich selbst treu zu bleiben!
  • Sport ist eine Notwendigkeit! 20 Minuten am Tag können schon Großes bewirken. HIIT-Workouts, kurze Joggingeinheiten und Callisthenics helfen, Stress abzubauen und gelten als Wundermittel der direkten Hautverjüngung.
  • Arbeit muss auch ein Ende haben. Es lohnt nicht, sich an schwierigen Aufgaben die Zähne auszubeißen. Wenn etwas nicht geht, sollte man eine Alternative überlegen oder grundlegend die Strategie ändern.

Möglich, aber schwierig

Arbeitszeiten von 12 Stunden täglich unter der Woche sind möglich, werden aber beispielsweise von Gewerkschaftern als grenzwertig kritisiert. Mehr ginge nicht, so die Gewerkschafter. Wichtig ist auch, dass du im schlimmsten Fall einen Notfallplan bereithältst. Was ist, wenn du das ganze System änderst? Versuche, immer eine gesunde Distanz zu deinem Job zu wahren und nur das zu geben, was du auch geben kannst. So kommst du am ehesten zu dir selbst, aber auch zu einer gesunden Haut, die dein Innerstes wiederspiegelt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.